eiko_icon Fahrzeug gesichert, Flüssigkeiten aufgefangen und abgetragen

Technische Hilfeleistung
Zugriffe 442
Einsatzort Details

Kiesgrube Bündten, Zeiningen
Datum 25.02.2019
Alarmierungszeit 16:00 Uhr
Einsatzende 23:59 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 59 Min.
Alarmierungsart Alarmzentrale
Einsatzleiter Oblt J. Wirthlin
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

FW Möhlin
    sonstige Kräfte
    Fahrzeugaufgebot   TLF Zeino  Rettungshubschrauber  MTF Melina  ÜPF  Pikett Zeino  Navara
    Oel / Chemie

    Einsatzbericht

    In einer Kiesgrube kippte gestern ein Lastwagen und stürzte den Abhang hinunter. Dabei wurde der Fahrer aus der Kabine geschleudert und schwer verletzt. - Kapo AG/PN

    Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag, dem 25.02.2019 in der Kiesgrube im Gebiet Bündten ausserhalb von Zeiningen. 

    Der Muldenkipper stand auf einer schmalen Piste oberhalb eines Abhanges, als der Fahrer die Mulde anheben wollte. Unter dem Gewicht des schweren Fahrzeugs muss der Untergrund nachgegeben haben, wodurch der Lastwagen seitlich kippte und in der Böschung zu liegen kam.

    Der 75-jährige Fahrer wurde aus der Kabine geschleudert. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde erst rund eine Stunde nach dem Unfall durch Drittpersonen gefunden. Diese alarmierten kurz vor 15:30 Uhr die Polizei. Ein Rettungshelikopter flog den Verletzten ins Spital.

    Zur Klärung des genauen Unfallhergangs eröffnete die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eine Unter-suchung. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

    Aus dem Lastwagen floss eine unbestimmte Menge Diesel aus und versickerte. Die kontaminierte Kiesschicht musste unter Leitung eines Fachmannes der Abteilung für Umwelt ausgebaggert werden. Die Bergung des Lastwagens
    dauerte bis in die Abendstunden. (Quelle: polizeinews.ch)

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder